sound on

Die Welt verbunden

Menschen, die miteinander verbunden sind durch internationale Partnerschaften und Kooperationen - ungeachtet großer geographischer, kultureller und sozialer Distanzen. Ihr gemeinsames Ziel: Globale Gerechtigkeit.

Globale Partnerschaften und internationale Kooperationen leben von engagierten Einzelpersonen und privaten Beziehungen. Meist haben glückliche Zufälle die „richtigen“ Menschen zueinander. In dieser digitalen Ausstellung erzählen die Protagonist:innen ihre persönlichen Geschichten und die sprechen über entwicklungspolitische Projekte, die daraus entstanden sind und weiter fortbestehen.

Die Ausstellung Die Welt verbunden wird gemeinsam mit Funkhaus Creative im Rahmen des Projektes Globale Partnerschaften in Mecklenburg-Vorpommern realisiert. Das Eine-Welt-Landesnetzwerk M-V e.V. ( https://www.eine-welt-mv.de/ ) unterstützt mit diesem Projekt seit 2017 entwicklungspolitisch und partnerschaftliche Engagierte in unserem Bundesland. Wir qualifizieren Vereine, Stiftungen, Schulen, Kommunen und kirchliche Initiativen mit Süd-Nord-Partnerschaften und begleiten sie bei der Planung, Umsetzung und Weiterentwicklung ihrer weltweiten Partnerschaften. Derzeit arbeiten wir mit rund 80 Gruppen zusammen.

Storyteller werden

Wenn ihr ähnliche Geschichten über internationale Kooperationen und Partnerschaften kennt oder eure eigenen Erfahrungen in diese Ausstellung einbringen möchtet, freuen wir uns sehr!

Kontakt herstellen

Sisi Pamoja – Gemeinsam mit Pemba Island e.V.

Der Verein unterstützt seit vielen Jahren Lehrkräfte und Schüler:innen auf Pemba. Pemba (Arabisch: Die grüne Insel) ist die kleine Schwesterinsel von Sansibar und gehört zu Tansania. Treibende Kräfte dieser langjährigen Kooperation sind zwei außergewöhnliche Frauen.

Couleurs Afrik (Schwerin)- Die Farben Afrikas e.V. und Espoir plus (Sokodé)

Gemeinsam haben die beiden Vereine bereits eine Menge erreicht in Stadt Sokodé, im Noden Togos. In ihren gemeinsamen Projekten geht es vorwiegend um Müllvermeidung und Müllentsorgung. Die Zusammenarbeit begann damit, dass ein junger Mann sich von Sokodé auf den Weg nach Europa machte und schließlich in der Hauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns heimisch wurde, wo er viele Mitstreiter:innen fand.

Die Kirchgemeinde Güstrow und Mtii

Der Glaube versetzt Berge und in diesem Fall führt er Mitglieder der Domgemeinde Güstrow seit Jahren immer wieder in die Pare-Bergen Tansanias, genauer nach Mtii und in die umliegenden Dörfer. Die Mitglieder der Gemeinde von Mtii wiederum besuchen ihre Partner:innen auch regelmäßig in Güstrow. So erfährt jede:r etwas über die Lebensumstände der Partner:innen.

Nirro = Leben e.V.

Als Teshome Toaspern ein kleiner Junge war, lief er jeden Tag 15 Kilometer zur Schule hin und wieder zurück. Nachdem er in Ludwigslust in Mecklenburg-Vorpommern ein neues zu Hause fand, wollte er äthiopischen Kindern von heute diese Strapazen ersparen. Mittlerweile hat er gemeinsam mit seiner Frau und weiteren Mitstreiter:innen in seinem Geburtsland viel bewegt.

Unsere Partner

Diese digitale Ausstellung wurde gefördert von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Mitteln der Bingo!Umweltlotterie und dem Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung beziehungsweise dem Förderprogramm entwicklungspolitische Bildung.

nue_blau_CMYK.jpg
BMZ_2017_Office_Farbe_de.png